Begegnung am Morgen – Frauen im Gespräch

Dienstag, 03.04.2018 - 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Für die Passionszeit hatten wir uns „Die Fußwaschung“, wie sie in den Evangelien nur von Johannes berichtet wird, ausgesucht. Gudrun Knobloch hatte dieses Thema für uns erarbeitet und uns zunächst mit hineingenommen in den kulturellen Hintergrund, sowie auch das Szenario selbst mit uns betrachtet.

Dann war die Frage, was Jesus den Jüngern zeigen wollte: seine liebevolle persönliche Zuwendung zuerst, die vor der Kreuzigung notwendige Wandlung der Perspektive von der Figur des Herrn zu der des Dieners, und dann als Auftrag an sie die Bereitschaft zum Dienen und zur Seelsorge untereinander, wofür die Fußwaschung als Beispiel dienen sollte: Aufdecken der eigenen Unvollkommenheit, Korrektur durch das Wort Gottes (=Wasser), innere Reinigung und Zuspruch der Vergebung.

Die Begebenheit wurde vergleichend von der Geschichte der Salbung durch die Sünderin abgegrenzt. Zuletzt wurde gefragt nach Sinn und Bedeutung der rituellen Fußwaschung in der heutigen Gemeinde, auch mit Hinterfragung der persönlichen inneren Haltung und Bereitschaft, sich von Glaubensgeschwistern und/oder von Gott anrühren zu lassen. Es ging Jesus also um

  1. Lehre und Beispiel
  2. seine persönliche Beziehung zu den Jüngern
  3. Seelsorge

Ein inspirierender Morgen, den wir nach ausführlicher Aussprache mit einer Gebetszeit abgeschlossen haben.

 

Wir laden herzlich ein zu unserer nächsten

Begegnung am Morgen - Frauen im Gespräch

Dienstag, 03. 04. 2018 - 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Gudrun Bursian wird mit uns über die Jahreslosung 2018 nachdenken.

Dazu laden wir alle Frauen aus allen Generationen herzlich ein.

 

Es freuen sich auf dich, ganz gleich ob jung oder alt:

Ingrid Bouecke, Gudrun Bursian, Katja Rabold-Knitter